Dr. Irène Kilubi

Dr. Iréne Kilubi

„Value yourself and others will too.“

Manager Strategy & Operations | Deloitte Consulting

Was bedeutet Karriere für dich?

Karriere bedeutet für mich, einerseits meinen eigenen Weg zu gehen und meine Ziele zu erreichen, im Sinne von Selbstverwirklichung. Ich setze meine Stärken gezielt ein und entwickle Leidenschaft für das, was ich mache. Andererseits, bedeutet Karriere für mich auch, dass ich mich neuen Herausforderungen stelle, mich weiterbilde und bewähre. Damit schaffe ich einen Mehrwert für Unternehmen und bringe diese voran.

Was inspiriert dich?

Mich inspirieren Menschen, die eine andere Sichtweise haben und diese auch kundgeben. Ich finde es bewundernswert, wenn Leute trotz aller Risiken und Widerstände ihren Weg gehen und den Mut haben, sich für ihre Werte einzusetzen. Das alles trägt dazu bei, die Welt und ihre Gesellschaft positiv zu verändern.

Was war deine größte Herausforderung?

Neben meinem Vollzeitjob habe ich promoviert und einen Lehrauftrag innegehabt. Da ich Routine und Stillstand als langweilig empfinde, wird es immer wieder zur spannenden Herausforderung, eine neue Position, eine neue Funktion oder eine neue Verantwortung zu bekommen und auszuführen.

Was ist der schlechteste Ratschlag den du jemals bekommen hast?

Bei einem Job oder Firma, in dem ich mich nicht wohlfühle die „obligatorischen“ zwei oder drei Jahre einzuhalten. Sobald man merkt, dass es vom Umfeld oder den Unternehmensstrukturen her für einen persönlich nicht passt, sollte meiner Meinung nach ein Wechsel in Betracht gezogen. Man sollte da einfach ehrlich zu sich selbst sein. Es bietet schließlich keine Grundlage, um sich beruflich weiter zu entwickeln.

Welche Chancen siehst du für Frauen in der deiner Branche?

In meinem Beruf stehen die Chancen für Frauen gut, weil der Beruf geschlechtsunspezifisch ist. Die entscheidenden Weichen sind Kompetenz, Engagement und Empathie, sodass jede Frau die motiviert genug ist, die Chance hat, ihren Weg zu machen. Gerade wir Frauen sollten mehr Eigeninitiative zeigen.

Welches Learning würdest du anderen Frauen gerne weitergeben?

Für mich ist immer wichtig: „Think big, act small“ (im Großen denken, im Kleinen handeln). Sie sollen sich für ihre Interessen einsetzen und auch mal über den Tellerrand schauen. Zweifel sind schlechte Begleiter, deswegen sollten sich Frauen auch nicht mit anderen vergleichen. Jeder ist gut so, wie er ist. Sie sollen die Dinge selbst in die Hand nehmen, regelmäßig netzwerken und sich auch Mal auf unbekanntem Terrain bewegen.

Was sollten wir dich noch fragen, was wir noch nicht gefragt haben?

Würdest Du alles in Deinem Berufsweg genauso machen oder würdest Du im Nachhinein etwas ändern wollen? Das Einzige, was ich bereue, sind die Dinge, die ich nie gewagt habe. Alles was ich gemacht habe, bereue ich nicht und würde es definitiv noch einmal so machen. Da ich der Auffassung bin, dass jeder stets dort landet, wo er hingehört, sind Umwege gar nicht schlimm. Meiner Meinung nach gibt es keine falschen Entscheidungen. Und wenn es sich richtig anfühlt, kann es weder falsch noch zu spät sein, seinen eingeschlagenen Weg zu korrigieren.

Irene_2.1
Teilen mit: