Dr. Audrey Berrier-Schöll

Dr. Audrey Berrier-Schöll

„Sei immer offen und neugierig, um jeden Tag etwas Neues lernen zu können!“

Senior Wissenschaftlerin – Physikerin | Universität Stuttgart
Berrier_1

Was bedeutet Karriere für dich?

Für mich bedeutet Karriere machen jede Chance zu ergreifen, und immer proaktiv zu sein. Nichts ist unmöglich, solange man daran Spaß hat. Mit Flexibilität und Kreativität kann man viele Herausforderungen beherrschen.

Was inspiriert dich?

Innovation macht Spaß, und insbesondere alles, was einen Querdenkerprozess erfordert inspiriert mich und motiviert mich. Ich liebe die Arbeit mit internationalen Teams, in dem gute Kommunikation besonders wichtig ist, um erfolgreich zu sein.

Was war deine größte Herausforderung?

Ein besonderes Highlight war meine Promotion in Schweden. Während dieser Zeit habe ich gelernt, erfolgreich zu sein, mit einer großen Vielfalt an Aufgaben. Neben Forschungstätigkeiten mit Simulierung und optischer Charakterisierung und ein Teil Lehre habe ich gelernt, wie man Halbleiterkomponenten im Reinraum herstellt. Es umfasste auch technische Arbeit an Maschinen (Unterhalt, Reparatur, …). Mit sowohl Flexibilität als auch Neugier habe ich alles erfolgreich im Griff behalten, um eine Expertin meines Gebiets zu werden.

Was ist der schlechteste Ratschlag den du jemals bekommen hast?

Dass wir in einen männlichen Beruf unsere Weiblichkeit aufopfern sollten! Mit der Zeit und Erfahrung habe ich gelernt, dass man eigentlich nicht die Männern „nachmachen“ sollte, sondern die weibliche Art zum nützlichen Vorteil bringen. Klar ist es nicht immer einfach, seinen Weg zu finden und wir selbst zu bleiben. Deswegen sind zahlreiche „Role Models“ wichtig!

Welche Chancen siehst du für Frauen in der deiner Branche?

Die Chancen für Frauen in Technik und Naturwissenschaft sind mehr als je zuvor zu ergreifen. Viele Unternehmen und Institutionen wollen aktiv mehr Frauen in ihren Teams einsetzen. Es ist für die Gesellschaft und die Ökonomie notwendig! Wir müssen unser volles Potenzial zeigen und Mut haben, um die entsprechenden Stellen zu kämpfen. Insbesondere mit der digitalen Verwandlung der Gesellschaft, wie wir es heute erfahren, haben Frauen viel zu anbieten!

Welches Learning würdest du anderen Frauen gerne weitergeben?

Ich würde anderen Frauen empfehlen, sich selbst zu schützen, um gesund zu bleiben. Man kann Topleistung bringen und gleichzeitig seine Grenzen kennen und erkennen. Mit Kreativität und Flexibilität ist viel machbar. Für diejenigen, die das Ziel vor Augen haben, sollte Präsenzzeit nicht des wichtigste sein, sondern die erbrachte Leistung!

Was sollten wir dich noch fragen, was wir noch nicht gefragt haben?

Teilen mit: